Termine | Etkinlikler | Dates: 2016

6.12.2016 | VHS, Historischer Saal, Bielefeld
Ausstellung und Diskussionsveranstaltung | Wohin steuert die Türkei

Ausstellungseröffnung 18:30 Uhr Duygu Yildiz, Fotografin und Journalistin sowie Dogan Akhanli, Schriftsteller
Podiumsdiskussion: 19: 00 Uhr mit Dogan Akhanli, Köln; Duygu Yildiz, Köln und Özkan Aksoy, AK Flucht und Asyl, Bielefeld
weiter


OKUMA / Doğan Akhanlı
03.12.2016| Saat: 19:00 | Yer: TÜDAY Büro in der Alten Feuerwache
Melchiorstr. 3, 50670 KÖLN

EDEBİYAT VE ŞİDDET | DEVLET, ERKEK, KIRIM, SOYKIRIM GİBİ SINIRSIZ ŞİDDET KULLANIMININ EDEBİYATTA İŞLENİŞ BİÇİM VE OLANAKLARI ÜZERİNE SÖYLEŞi

Afiş


Die Möllner Rede im Kölner Exil
So 20. November 2016, Kartäuserkirche Köln, 16 Uhr
+ Erinnerung an rassistischen Brandanschlag in Mölln 1992
+ Kölner Schriftsteller und Menschenrechtsaktivist Doğan Akhanlı hält die Rede
weiter

Möllner Rede- Deutsch
Köln Konuşması- Türkçe


Urfa. Eine Stadt. Zwei Ärzte. Zahllose Armenien
Mona Yahia | Nare Karoyan | Dogan Akhanli

Zwei Ärzte werden 1915 Augenzeugen des Völkermords an den Armeniern in der heute im Südosten der Türkei gelegenen Stadt Urfa. Der eine ist der Schweizer Arzt Jakob Künzler – der seine Erlebnisse in dem Buch »Im Lande des Blutes und der Tränen« veröffentlichte. Der zweite Arzt, Hayim, ein syrischer Jude und osmanischer Beamter, der sich in der Öffentlichkeit Yahia nennt, ist die literarische Figur der Novelle »Arzt oder Abtrünniger« von Mona Yahia, die Züge ihres Großvaters trägt… Mona Yahia und Dogan Akhanli lesen Texte über den Völkermord an den Armeniern sowie über Flucht und Vertreibung. Die Pianistin Nare Karoyan setzt musikalische Akzente mit Stücken aus ihrem Programm „Antlitz der Erinnerung“, das Fluchtstationen ihrer Familie thematisiert.
23.10. | 17:00 Uhr | Freiraum, Glokengasse 116 a, Köln,
29.10. | 18:00 Uhr,  JohanneskircheMatterhornstr. 37-39, Berlin
30.10. | 16:00 Uhr | Jüdische Gemeinde zu Berlin | Oranienburger Straße 29, Berlin
13.11. | 18:00 | Rautenstrauch-Joest Museum Köln | Cäcilienstraße 29-33, Köln


26.10.2016 – 17.00 Uhr | InterLese |Magdeburg – Literaturhaus
Kolloquium „Typ: Arche“ mit Autorinnen und Autoren aus Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Frankreich, Großbritannien, Japan, Österreich, Syrien, der Türkei und der Ukraine

25.10.2016 – 18.00 Uhr | InterLese | Halle – MLU, Universitätsring 5, Anhaltzimmer
Lesung mit Dogan Akhanli (Türkei)

23.10. | 17:00 h | Freiraum Köln | Gottesweg 116a  Köln
Urfa. Eine Stadt. Zwei Ärzte. Armenien 1915 | szenische Lesungen
Mona Yahia | Nare Karoyan | Dogan Akhanli
Im Oktober 2016 wird Dogan Akhanli in Berlin und Köln mehrfach mit der israelisch-deutschen Schriftstellerin, Künstlerin und Psychologin Mona Yahia – die vor 15 Jahren vor allem durch ihren in zahlreichen Sprachen erschienenen Familienroman Durch Bagdad fließt ein dunkler Strom internationales Aufsehen erregte – sowie mit der armenischen Pianistin Nare Karoyan mit der szenischen Lesung Urfa. Eine Stadt. Zwei Ärzte. Armenien 1915 auftreten:

FRANKENBERGER WINTERABENDE | 18.10.2016 | 20:00 Uhr | Goslar
Gewalt als treibende Kraft der Politik: Wohin will die Türkei?
Mit Dogan Akhanli
weiter

15.10, 2016 |  Mut! Theater, Amandastr. 58 Hamburg,
Schauspiel: ANNES SCHWEIGEN+ՄՈՐ ԼՌՈՒԹՅՈՒՆ+ANNENİN SESSİZLİĞİ
weiter

 14.10, 2016 |  Mut! Theater, Amandastr. 58 Hamburg,
Lesung: Die Tage ohne Vater | Dogan Akhanli
weiter

Di, 04.10. 16-18.15h | Bergen-Belsen – Diyabakir – Srebrenica
Berichte über Erfahrungen mit Schüler-GedenkfahrtenDogan Akhanli ist als anerkannter Asylbewerber Zeitzeuge deutsch-türkischer Geschichte. Der Schriftsteller und politische Akteur wird über seinen Zugang zur deutschen und türkischen Geschichte sprechen, gleichwohl über seine Gedenkfahrten mit Schülern zu Orten der Erinnerung. Gemeinsam wollen wir darüber nachdenken, wie wir sinnvoll mit Schülerinnen und Schülern für die Zukunft erinnern und gedenken können. Koop. mit Ev. Schulreferat und Pfarramt für Berufskollegs des EKV.
Melanchthon Akademie Köln


 

Donnerstag, 15.9.2016, Beginn: 19.30h

Freiheit fürnjos_asli-erdogan Aslı Erdoğan und alle verhafteten AutorInnen und JournalistInnen in der Türkei!

Literaturhaus Köln, Großer Griechenmarkt 39, 50676 Köln

 

Mit Texten von Aslı Erdoğan, vorgetragen u.a. von Dogan Akhanli, Lale Akgün, Attila Keskin, Günter Wallraff
Film: „Grenzgängerin zwischen Himmel und Tod: Aslı Erdoğan“, Filmportrait von Osman Okkan WDR 2011
Musik: Duo Aslı Dila Kaya; Gesang, bağlama, und Ulrich Klan; Violine
KulturForum TürkeiDeutschland in Kooperation mit Literaturhaus Köln, PEN-International, Armin T.-Wegener Gesellschaft, Literatürk
weiter
Kölner Stadt Anzeiger | 17.09.2016


9.8. 2016 | 14.00 | Kantstrasse 154a
Hatıralar Caddesi
Memory Walk mit dem Schriftsteller Doğan Akhanlı entlang deutsch-türkisch-jüdisch-armenischer Beziehungsgeschichten. Die Führung findet in türkischer Sprache statt.

Sizi, Yazar Doğan Akhanlı`nın rehberliginde Türk, Alman, Yahudi ve Ermeni tarihinin kesişme noktalarından „Hatıralar Caddesi“nde bir hafıza yürüyüşüne davet ediyoruz.
Gün: 9 Ağustos 2016
Saat: 14.00
Buluşma yeri: Kantstrasse 154a

* Gezimiz Türkçe olacaktır.

Devamını oku | weiter


 

BuchvorstellunDie Tage Ohne Vaterg:

Die Tage ohne Vater | Babasız Günler |Doğan Akhanlı
30.6.2016 | 18:00 Uhr | Regenbogenfabrik | Lausitzer Straße 22, Berlin-Kreuzberg | weiter


Die Tage ohne Vater | Babasız Günler |Doğan Akhanlı
6.6.2016 | 20:00 Uhr | Bühne der Kulturen, Platenstr. 32, Köln-Ehrenfeld
Mit Önder Erdem & Sophia Georgalidis & Albrecht Kieser
Musik: Mehmet Celal
Flyer_Die Tage ohne Vater_6616_bühnederKulturen

Bestellen


Autor im Gespräch: Doğan Akhanlı
16.06.2016
 | 14-16 Uhr | Ort: R12 R05 A69, Universität Duisburg-Essen, Universitätsstraße 2, 45141 Essen
Am Donnerstag, den 16.06.2016 wird Schriftsteller Doğan Akhanlı seinen Roman Madonnanın Son Hayali zur Diskussion stellen.  Die Diskussion (in türkischer Sprache) findet in Prof. Dr. Konuks Lehrveranstaltung „Transnationale Literatur: Judentum in der türkischsprachigen Prosa“ statt.
(U 11, 17, 18, Haltstelle: Universität Essen)
weiter


10. BAKIŞ-Themenabend | Deutsch türkisches Forum Stuttgart
Mittwoch, 13. April 2016 | 20:00 Uhr | Literaturhaus Stuttgart

Edzard Reuter & Doğan Akhanlı
Exil – hier wie dort: Fluchten in Geschichte und Gegenwart

Flüchtlinge in der Türkei. Flüchtlinge, die via Türkei fliehen. Flüchtlinge aus der Türkei. Sie alle haben ihre Geschichte im Gepäck. So unterschiedlich die politischen Umstände in der Vergangenheit waren und in der Gegenwart sind, vieles verbindet die Betroffenen – etwa die Ungewissheit, mit der die Existenz im Exil zunächst verbunden ist. Zum Auftakt der Reihe „BAKIŞ – Die Türkei im europäischen Dialog“ in diesem Jahr blicken der Unternehmer Edzard Reuter und der Schriftsteller Doğan Akhanlı im Gespräch mit Sibylle Thelen auf ihre persönlichen Erfahrungen zurück.

Ort
Literaturhaus Stuttgart
Breitscheidstr. 4 (Bosch Areal)
70174 Stuttgart

Eintritt
EUR 10,-/8,-/5,-
„Halber Preis“ für Mitglieder des Deutsch-Türkischen Forums und des Literaturhauses

Kartenvorverkauf
bei vielen Vorverkaufsstellen in der Region Stuttgart, in der Buchhandlung im Literaturhaus und unter www.literaturhaus-stuttgart.de
weiter


Sonntag, 17. April 2016 | 13:00 Uhr | Halkevi Darmstadt e.V.  Luisenstr. 2, 64283 Darmstadt
Armenian Genozide
Podiumsgespräch mit Doğan Akhanlı & Muriel Mirak-Weißbach
weiter


Sonntag, 24. April 2016 | 16:00 Uhr |Michaelsgemeinde (Großer Saal) | Liebfrauenstraße 10, 64289 Darmstadt
Annes Schweigen
Theaterstück von Doğan Akhanlı | Schauspiel: Bea Ehlers-Kerbekian
weiter


Soykırımlarla Yüzleşmek | 24.4.2016 | Porz Alevi kültür Merkezi
afiş