2013/ 14: Presse

28477350,29215553,dmFlashTeaserRes,190914Akin-Akhanli02Akhanli und Akin – „Am Ende hat das Opfer eine Stimme“

Kölner Stadt-Anzeiger‎ – 21.09.14

Der Schriftsteller Dogan Akhanli und der Filmregisseur Fatih Akin sprechen im Interview mit dem Kölner Stadt-Anzeiger über den Film „The Cut“

Laudatio von Fatih Akin anlässlich der Verleihung Georg-Fritze-Gedächtnis-Gabe an Dogan Akhanlı

Rede von Dogan Akhanli anlässlich der Verleihung Georg Fritze Gedächtnis-Gabe

———————————————————————

Evangelischer Kirchenverband Köln und Region

Vergabe der Pfarrer-Georg-Fritze-Gedächtnisgabe an Dogan Akhanli
„Wir brauchen einen transnationalen Gedächtnisraum“, forderte er in seiner ausführlichen, sehr bewegenden Dankesrede
weiter

Ruhrbarone
„Wir brauchen einen transnationalen Gedächtnisraum“
Der Schriftsteller und Menschenrechtler Dogan Akhanli erhielt am 19.9.2014 in Köln einen Preis der Evangelischen Kirche Kölns. Von unserem Gastautor Uri Degania

Weiter

Hagalil

________________________________________

Laudatio von Fatih Akin anlässlich der Verleihung Georg-Fritze-Gedächtnis-Gabe an Dogan Akhanlı

Rede von Dogan Akhanli anlässlich der Verleihung Georg Fritze Gedächtnis-Gabe

__________________________________________

2013 : Presse | Basın | Press

Aprioripost | am Freitag den 04.10.2013

Anlässlich des Gerichtstermins in Istanbul, kamen ca. 40 Dogan Akhanli UnterstützerInnen am Freitag den 04.10.2013, zum Frühstück in das Allerweltshaus (Körnerstrasse 79 in Köln-Ehrenfeld). Dogan Akhanli las dort den Anwesenden seine Gedanken (unten stehend mit Orginalton) über die Gerichtsposse vor.

weiter
____________________________________________________

Türkischstämmiger Autor: Akhanli-Prozess verschoben

Kölner Stadt-Anzeiger – ‎04.10.2013‎
weiter

____________________________________________________

Kölner Autor: Akhanli in „kafkaeskem“ Prozess gefangen
Kölnische Rundschau – ‎04.10.2013‎
weiter

____________________________________________________

A la Une – Acharnement contre l’écrivain turco-allemand Dogan Akhanli
Publié le : 08-10-2013

weiter

____________________________________________________

Radikal | 05.10.2013

Doğan Akhanlı: Ben Kafka’nın kahramanı değilim!

Ağırlaştırılmış müebbet istemiyle yargılanan Doğan Akhanlı, mahkemeye gelmedi ama mektup gönderdi
devam

 

____________________________________________________

Knack.de |Schrijver Dogan Akhanli weer slachtoffer van Turkse repressie | dinsdag 06 augustus 2013
In de herfst van 2011 werd de Duitse schrijver van Turkse afkomst Dogan Akhanli door een rechtbank in Istanbul vrijgesproken van de absurde beschuldiging dat hij in 1989 tijdens een roofoverval een moord zou hebben begaan. Maar het Hof van Cassatie in Ankara kwam in februari jongstleden op die vrijspraak terug.
meer
____________________________________________________
Bad Theater in Istanbul: Turkish Court Performs Kafka
News | August 6, 2013 4:10 pm | By Muriel Mirak-Weissbach
Special to the Mirror-Spectator
ISTANBUL — Like any other day in the summer season, on July 31, thousands of tourists were standing in lines in the blistering heat to visit the Hagia Sophia and the Blue Mosque, the Topkapi Palace and numerous other sites here.

read more

____________________________________________________

FAZ- Frankfurter Allgemeine Zeitung | Karen Krüger
Türkische Justiztheater
____________________________________________________

Frankfurter Rundschau | Günter Wallraff zum Fall Akhanli:
“Man weiß nicht, was das Schlimmere ist”

Das Ganze ist eine Farce. Es ist kein rechtsstaatlicher Prozess, sondern es geht darum, die Öffentlichkeit hinzuhalten und später dann die Verurteilung zu vollstrecken, wenn keiner mehr hinschaut. Der Vorsitzende Richter war derselbe wie beim letzten Mal, als dieses Gericht sich durch den Druck der Öffentlichkeit zum Freispruch für Dogan Akhanli entschied. Es ist schon dreist, dass er jetzt argumentiert: Akhanli ist nicht da – das werden wir entsprechend berücksichtigen. Dogan war gar nicht vorgeladen worden!
weiter

____________________________________________________
Deutsche Welle:
Türkei: Revisionsprozess gegen Schriftsteller Dogan Akhanli

In Istanbul wurde erneut ein Verfahren gegen den in Köln lebenden türkischstämmigen Schriftsteller Dogan Akhanli eröffnet. Eine Delegation aus Deutschland war zu seiner Unterstützung in die Türkei gereist.
weiter

____________________________________________________
Kölner Stadt-Anzeiger
Schriftsteller Wallraff unterstützt Akhanli
Die Türkei will gegen den in Köln lebenden Autor Dogan Akhanli einen internationalen Haftbefehl erlassen. Die Welle der Empörung ist groß: Publizist Günter Wallraff setzt sich weiter für den Verfolgten ein, Berlin signalisiert Unterstützung.  Von Uli Kreikebaum

weiter
Die Türkei isoliert sich
Haftbefehl gegen Autor Akhanli

Türkei – Müssen Beschuldigte ausgeliefert werden?

____________________________________________________

SZ- Süddeutsche Zeitung
Er sieht sich als Spielball türkischer Interessen: Eineinhalb Jahre nachdem der Kölner Autor Dogan Akhanli vom Vorwurf des Raubes und Totschlags freigesprochen wurde, muss er sich nun erneut vor Gericht verantworten. Unterstützung erhält er von der deutschen Politik.

weiter
____________________________________________________

Stern
Dogan Akhanli
____________________________________________________

Erneuter politischer Prozess gegen den Schriftsteller Dogan Akhanli

Teile der türkischen Justiz scheinen sehr darum bemüht, ihren schlechten Ruf zu bestätigen. Gestern, am 31.7., sollte eine Neuauflage des Prozesses gegen den international renommierten Schriftsteller und Menschenrechtler Dogan Akhanli stattfinden. Die Prozesseröffnung – die Dogan Akhanli gemeinsam mit Freunden von seiner Kölner Wohnung aus verfolgte – wurde von einer internationalen, 20-köpfigen Delegation unter Federführung des in der Türkei sehr bekannten Schriftstellers Günter Wallraff sowie mehrerer Politiker und Juristen beobachtet. Auch das deutsche Konsulat, das Akhanli bereits vor drei Jahren unterstützt hatte, war bei der Prozesseröffnung anwesend. von Uri Degania
weiter
____________________________________________________

taz.de
Justiz in der Türkei

____________________________________________________

Die Zeit
Türkisches Gericht will deutschen Autor Akhanli verhaften lassen
weiter
____________________________________________________

Fokus
Erneut Verfahren gegen Aotur Dogan Akhanli
weiter
____________________________________________________

DIE WELT
Neuer Prozess gegen Akhanli

MedienKöln/Istanbul

weitere Nachrichten

____________________________________________________

n-tv.de NACHRICHTEN
Türkischstämmiger deutscher Autor: Türkisches Gericht will Akhanli verhaften

____________________________________________________
neues deutschland

Machtspiele
____________________________________________________

Berliner Zeitung
Türkei – Romancier in Gefahr

Gegen den Kölner Schriftsteller und Menschenrechtler Dogan Akhanli hat ein türkisches Gericht am Mittwoch einen internationalen Haftbefehl verhängt.
weiter

____________________________________________________

Düsseldorfer Abendblatt

Verfahren gegen Doğan Akhanlı muss umgehend eingestellt werden
“Der in Köln lebende Schriftsteller Doğan Akhanlı, der sich für eine offene Aufarbeitung des Völkermords an den Armeniern in der Türkei einsetzt, wird seit 1989 durch eine offensichtlich politisch motivierte türkische Justiz schikaniert. weiter

Tages-Anzeiger Online
Türkisches Gericht will deutschen Autor verhaften lassen
Ein türkisches Gericht entschied heute zum Auftakt eines neuen Prozesses, der in Köln lebende Dogan Akhanli solle in die Türkei gebracht werden, um sich wegen des Vorwurfs des Raubmordes zu verantworten, wie der Anwalt des Autors, Ercan Kanar, weiter

Stimberg Zeitung
Erneut Verfahren gegen Autor Akhanli in der Türkei
Das Gericht habe einen internationalen Haftbefehl gegen ihn verhängt, sagte Akhanli in Köln der Nachrichtenagentur dpa. weiter

Berner Zeitung
Türkisches Gericht will deutschen Autor verhaften lassen
weiter

Europe Online Magazin ‎
Wallraff fordert Westerwelle zur Unterstützung Akhanlis auf
Istanbul (dpa) – Vor Beginn des Revisionsprozesses gegen den türkischstämmigen Kölner Autor Dogan Akhanli in Istanbul hat der Journalist Günter Wallraff Unterstützung der Bundesregierung gefordert. «Hier wäre unser Außenminister (Guido Westerwelle) weiter

Deutschlandradio
In Istanbul beginnt morgen der zweite Strafprozess gegen den deutsch-türkischen Menschenrechtler und Schriftsteller Dogan Akhanli. Das Verfahren wegen Raubmordes sei politisch motiviert, meint der Journalist Günter Wallraff, der als Prozessbeobachter …weiter

Ad-Hoc-News (Pressemitteilung) – ‎31.07.2013‎

Türkei will deutschen Autor Akhanli verhaften lassen Istanbul (AFP). Ein Gericht in Istanbul will einen internationalen Haftbefehl gegen den türkischstämmigen deutschen Autor Dogan Akhanli beantragen. weiter

———————————————————————

Erneuter Prozess am 31.07.2013 gegen Dogan Akhanli – Gerechtigkeit 2.0!
aprioripost | 7.7.13 | von K. Schampaul

————————————————————————–

StadtRevue Blog | Köln

4 July 2013, 1:59 pm

Info-Veranstaltung zum erneuten Prozess gegen Doğan Akhanlı

Heimspiel in Istanbul

Wie der Stand rund vier Wochen vor dem erneuten Prozess gegen den Kölner Schriftsteller Doğan Akhanlı ist und wie das Ganze im Lichte des aktuellen demokratischen Aufbruchs in der Türkei zu beurteilen ist, wird am Freitag (5. Juli, 19.30 Uhr) in der Alten Feuerwache diskutiert.

weiter

—————————————————–

Turkish Forum | Von nackten Königen und (nicht nur) einem Kölner Schriftsteller | 18.06.2013

weiter

—————————————————–

Доган Аканлы:
“Я возненавидел слово “турок”, хотя сам был одним из них”

—————————————————–

Kölner Statdt-Anzeiger | Kultur |7.6.13

„Die Türkei wird zu einem bekennenden Unrechtsstaat“
Publizist Günter Wallraff wird beim erneuten Prozess gegen den Kölner Schriftsteller Dogan Akhanli als beobachter vor Ort sein.
Das Gespäch führte Ulli Kreikerbaum

weiter
—————————————————–

West ART| 23. April 2013, 22.30 – 23.10 Uhr

Der Kölner Schriftsteller Dogan Akhanli muss wieder um seine Freiheit fürchten. Ein Istanbuler Gericht hat einen Freispruch aus dem Jahr 2011 aufgehoben. Damals war der türkischstämmige Schriftsteller vom Vorwurf eines Raubüberfalls mit Raubmord freigesprochen worden. Nun soll im Sommer erneut Anklage erhoben werden. Sollte Akhanli verurteilt werden, droht ihm in der Türkei lebenslange Haft. West ART hat mit Akhanli über die beunruhigenden Nachrichten gesprochen.

weiter

—————————————————–

Süddeutsche Zeitung, 19.04.2013

Tim Neshitov spricht mit dem türkisch-deutschen Schriftsteller Dogan Akhanli, dem nach zahlreichen von der Türkei verhängten Repressalien nun aus heiterem Himmel ein weiterer Prozess droht: “Ich wurde in der Türkei gefoltert. Ich werde dort bis heute verfolgt und zwar als Mitglied einer Terrororganisation, die es laut den Berichten des türkischen Innenministeriums seit 1993 gar nicht mehr gibt. Ich werde verfolgt, obwohl die Zeugen, die mich belastet hatten, ihre Aussagen längst zurückgezogen haben…. Die Staatsanwälte behaupten, ich hätte innerhalb dieser Terrororganisation den Code-Namen ‘Dogan K.’, wie K. bei Kafka.”

weiter

—————————————————–

Frankfurter Allgemeine Zeitung, 19.04.2013

Karen Krüger ärgert sich über das drohende neue Verfahren gegen Dogan Akhanli: “Es scheint, als habe die türkische Justiz nichts Besseres zu tun, als abgeschlossene Verfahren immer wieder neu aufzurollen.”

weiter

—————————————————–

die Taz |18.04.13

Urteil gegen deutschtürkischen Autor

in türkisches Berufungsgericht hebt den Freispruch für Dogan Akhanli auf. Der Vorwurf gegen den deutschtürkischen Autor lautet auf Raubmord.von Jürgen Gottschlich

weiter

—————————————————–

Porträt |Angekommen nach 22 Jahren
Der türkische Schriftsteller Doğan Akhanli lebt seit 22 Jahren in Köln. Zuhause fühlt er sich aber erst, seit er sein erstes Stück auf Deutsch geschrieben hat. „Annes Schweigen“ wird ab dem 17. Januar im Theater am Bauturm aufgeführt.
Von Uli Kreikebaum
weiter | Kölner Stadt-Anzeiger
als pdf
Eine entwurzelte Generation | BÜHNE | Kölner Stadt-Anzeiger
Das Stück “Annes Schweigen” von Dogan Akhanli

Deutsch-türkisch-armenisches Gemeinschaftsprojekt – WDR 3
Ein Gespräch mit Regisseur Ron Rosenberg

Erschütterte Identität – NRW-Premiere “Annes Schweigen” in Köln | WDR 3
Der Beitrag zum Nachhöhren

Schweigen in Erinnerung | StadtRevue Januar 2013|
Interview von Karnik Gregorian | Foto Manfred Wegener

Hinter den Lügen der propaganda | Kölnische Rundschau
Köln-Premiere von Dogan Akhanlis Monolog “Annes Schweigen” |
von Thomas Linden

THE ARMENIAN MIRROR-SPECTATOR |DECEMBER 22, 201 |
Muriel Mirak-Weissbach

Annes Schweigen im Theater unterm Dach
von Teresa Geisler

Instabile Identität |VON ESTHER SLEVOGT |20.10.2012 | taz

Vom Leugnen und Schweigen |von Maren Hennemuth | 18.10.12 |

Doğan Akhanlı – “The Armenian Genocide is not past history”
Gayane Arakelyan, 19.Oktober 2012

Ein Theaterstück über Sprachlosigkeit und kulturelle Identität…
Von Ramona Ambs, 11. Oktober 2012

Zum Stück und über Sabiha
Zitat von Prof. Dr. Norbert Mecklenburg