Termine | Etkinlikler | Dates: 2018

Istanbul von Nuran David Calis
Es ist noch nicht lange her, da war Istanbul das Symbol für eine freie und weltoffene Türkei und zugleich vielbesungener Sehnsuchtsort für viele der in Deutschland lebenden Menschen mit türkischen Wurzeln. Fast schien die Stadt am Bosporus mit ihrer zwei Kontinente verbindenden Brücke dabei die europäischste Stadt überhaupt zu sein. Doch seit dem Putschversuch vom 15. Juli 2016 und den politischen Reaktionen der Erdoğan-Regierung ist auch in Istanbul nichts mehr so, wie es war. Oder hat sich nur unser Blick verändert?
weiter
Presseschau: Istanbul
Vorstellungen
17.02.2018, 20.00 – 22.00, Depot 2
02.03.2018, 20.00 – 22.00, Depot 2

18.03.2018, 19.00 – 22.00, Depot 2
Tickets: Tel. 0221 221 28 400. Dauer: 120 Minuten (ohne Pause). Schauspiel Köln im Depot 2, Schanzenstr. 6 -20. Weitere Informationen hier

Die Angstmacherei funktioniert – noch
Der Schriftsteller Dogan Akhanli ist nach zwei Monaten Zwangs­aufenthalt in Spanien wieder frei und spielt weiter in Nuran David Calis’ Kölner Produktion «Istanbul». Ein Gespräch über Erdogans Türkei, Folter, Flucht und Perspektiven. weiter


19.02.2018 | 19:30 Uhr | Buchpremiere– Doğan Akhanlı
Literaturhaus Köln | Großer Griechenmarkt 39 | 50676 Köln
Am 19. August 2017 wurde Doğan Akhanlı in Granada verhaftet: Spanische Polizisten holten ihn frühmorgens aus dem Bett seines Hotelzimmers. Nicht zum ersten Mal: Wie in einem Zeittunnel durchlebte Doğan Akhanlı erneut die Monate im Gefängnis von Istanbul, nachdem er im August 2010 bei einer Reise zu seinem Vater inhaftiert worden war. Der absurde Vorwurf, er sei an einem Raubüberfall beteiligt gewesen, hatte 2010 vor Gericht keinen Bestand. Der Freispruch wurde allerdings wieder aufgehoben und über Interpol ein Haftbefehl verbreitet. Aus Spanien konnte Doğan Akhanli erst im Oktober 2017 heimreisen. Während er auf seine Rückreise nach Deutschland wartete, schrieb er ein Buch: über die Geschichte seiner Verfolgung, über sein Herkunftsland, die Türkei, die von Erdoğan in Richtung Faschismus getrieben wird, über das Land, in das er geflohen ist – Deutschland –, und über Spanien. Albrecht Kieser, Recherche International, spricht mit Doğan Akhanlı über seine Erfahrungen und über seine Sorgen um seine Schicksalsgenossen, wie etwa Deniz Yucel. Jörg Hustiak liest aus Verhaftung in Granada oder Treibt die Türkei in die Diktatur? (Kiepenheuer & Witsch, übersetzt von Hülya Engin).
weiter

Termine | Etkinlikler | Dates: 2017

Istanbul von Nuran David Calis
Uraufführung am 13. Mai 2017
Es ist noch nicht lange her, da war Istanbul das Symbol für eine freie und weltoffene Türkei und zugleich vielbesungener Sehnsuchtsort für viele der in Deutschland lebenden Menschen mit türkischen Wurzeln. Fast schien die Stadt am Bosporus mit ihrer zwei Kontinente verbindenden Brücke dabei die europäischste Stadt überhaupt zu sein. Doch seit dem Putschversuch vom 15. Juli 2016 und den politischen Reaktionen der Erdoğan-Regierung ist auch in Istanbul nichts mehr so, wie es war. Oder hat sich nur unser Blick verändert?
weiter
Presseschau: Istanbul
Vorstellungen
Sa 30.09.2017, 20.00 – 22.00, Depot 2

Di 03.10.2017, 20.00 – 22.00, Depot 2
Fr 13.10.2017, 20.00 – 22.00, Depot 2
KEUPSTRASSEN-TRILOGIE TEIL III | So 29.10.2017, 19.00 – 21.00, Depot 2
Tickets: Tel. 0221 221 28 400. Dauer: 120 Minuten (ohne Pause). Schauspiel Köln im Depot 2, Schanzenstr. 6 -20. Weitere Informationen hier


LESUNG | 04.09.2017 | Krefeld
Die VHS Krefeld, Amnesty International Krefeld und Der andere Buchladen laden
ein zum Thema : Menschenrechtslage in der Türkei
Dogan Akhanli: „ Die Tage ohne Vater“
Lesung mit Dogan Akhanli, Rosemarie Weber und Jutta Koebernick
(AI Krefeld) am 04.09.2017 in der VHS, 19.00 – 20.30 Eintritt: € 4,00
weiter



LESUNG | 12.06.2017 | Schauspiel Köln

Doğan Akhanlı liest
gemeinsam mit Seán McDonagh aus seinem Werk


OKUMA / Doğan Akhanlı /FASIL
29.04.2016| Saat: 19:00 | Yer: TÜDAY Büro in der Alten Feuerwache
Melchiorstr. 3, 50670 KÖLN
Devamını oku


Die Freiheit des Wortes ist ein universelles Recht der Menschheit.08.03.2017 | 19:30 Uhr | WDR Funkhaus, Klaus-von-Bismarck-Saal, Wallrafplatz 5, 50667 Köln

Mit Aslı Erdoğan, Can Dündar, Doğan Akhanli, Osman Okkan und Andreas Görgen. Mit Katja Riemann.
weiter


Mittwoch, 8. Februar 2017, 17.00 bis 19.00 Uhr | Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24b, 50678 Köln
Berlin Hardenbergstraße /
Gemeinsames Gedenken?! Beispiel eines transnationalen Erinnerungsraumes
weiter


Buchvorstellung:
Unbedingt Blau
von Adnan Keskin
7.1.2017| 20:00 Uhr | Bühne der Kulturen, Platenstr.32, Köln-Ehrenfeld (U 3/ 4; Ehrenfeld-Gürtel)
Moderation: Hülya Engin
Musik: Kemal Sahir Gürel
weiter